IOTA Coin – Die neue Generation von Kryptowährung

IOTA

IOTA – Was ist das?

 

IOTA kann man als “kleinen” Revoluzzer ansehen. Das Entwicklerteam dahinter beschreiben es als die neue Generation der Kryptowährungen. IOTA wurde für Allnetz (Internet of Things)entwickelt. Der Begriff Allnetz oder Internet der Dinge bezeichnet die zunehmende Vernetzung zwischen den Gegenstanden untereinander und nach außen hin über das Internet. Alltagsgegenstände oder auch Fahrzeuge sind beispielsweise vernetzt und können miteinander kommunzieren, sodass kein Eingriff des Menschen von Nöten ist. Eine komplette Automatisierung eines ganzen Ablaufs ist hierbei möglich. Doch was hat das mit IOTA zu tun?

Stellt euch mal vor, dass kommunizierende Maschinen sich untereinander für eine Leistung mit MIOTA entlohnen können, das würde einen neuen Markt eröffnen. Beispielsweise könnten Hersteller ihre Geräte kostenlos den Kunden bereitstellen. Der Umsatz wird in dem Fall durch die Vernetzung mit anderen Geräten generiert werden.
Ein hypothetisches Beispiel für diese Art von Nutzung wäre Solar Energie. Angenommen ihr habt Solarzellen und generiert Strom. Es war ein sehr sonniger Tag und ihr habt einen Überschuss. Diesen Überschuss könnt ihr nun anderen zur Verfügung stellen und im Gegenzug erhaltet ihr von denen IOTA.
Klar, dieses Beispiel hört sich utopisch an, da allein in Deutschland es kaum möglich ist sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Jedoch hat es zum Beispiel die Firma Innogy es geschafft und arbeitet mit dem IOTA-Team zusammen.
Ich denke jedoch in Entwicklungsländern und Schwellenländern wäre dies eher realisierbar

 


Vorteil IOTA

 

Es ist der schnellere, sicherer und günstigere (wenn nicht sogar kostenlos) Art und Weise der Ausführung und Verifizierung. Die Technologie dahinter hat 4 Hauptvorteile gegenüber einer Krypto-Blockchain: Skalierbarkeit, Dezentralisierung, Modularität, Gebührenfrei. Alles realisiert durch: Tangle.

 


Übersichtliches Chaos – Tangle

 

Und so sieht Tangle bildlich gesehen aus:

Tangle
Tangle

Jedes dieser weißen Punkte repräsentiert eine Transaktion. Damit eine Transaktion genehmigt wird, muss diese 2 andere Transaktion genehmigen. Diese Verfizierungsprozesse werden durch die grünen Linien dargestellt.
Hier mal eine kleine Live-Darbietung wie sowas aussieht: Tangle Blox

Mit anderen Worten: Tangle ist im Gegensatz zu Bitcoin nicht auf eine Blockchain angewiesen. Es nutzt einen azyklischen Graphen der DAG genannt wird. IOTA löst damit das Problem mit der Skalierung und Transaktionsgebühren, welche nicht nur Bitcoin sondern auch andere Kryptowährungen haben, die eine Blockchain nutzen.
Dies funktioniert indem der Sender der Transaktion eine Art Proof-of-Work ausführt und 2 Transaktion genehmigt. Infolgedessen werden so Validierung und Transaktion direkt miteinander gekoppelt.
Es werden in dem Fall keine Miner mehr benötigt. Das System ist hierdurch komplett dezentralisiert. D.h das System wird nur von Usern beinflusst welche eine Transaktion starten. Wohingegen beispielsweise bei Bitcoin die User bzw. Minern dieses System erst ermöglichen zu operieren.
Hervorzuheben ist bei IOTA, dass die Geschwindigkeit der Transaktion mit steigender User-Anzahl schneller wird. Im Gegensatz dazu sinkt bei einer Blockchain die Geschwingkeit, wenn mehr Anwender es nutzen.
Auch ist der Supply, also die Anzahl an Coins im Umlauf, fix. Es sind hierbei exakt: 2 779 530 283 277 761 IOTA Coins oder 2 779 530 283 MIOTA. Das bedeutet es werden keine neuen Coins generiert.

 


Wer hat’s erfunden?

 

Hier geht es zur Entwicklerseite inklusive Whitepaper und allem was dazu gehört. Leider nur auf Englisch:

IOTA Homepage

Entwickelt wird IOTA von “The Foundation”. Aktuell steht Entwicklerteam bestehend aus ca. 32 Personen dahinter. Alle aus unterschiedlichsten Nationen.
Das Projekt befindet sich seit 2015 in Entwicklung mit anfänglich 22 Personen in dieser Phase. In im gleichen Jahr begann die Verteilung vom der Token aus dem Genesis-Block (Der Block der alle IOTAs beinhaltet hat) in Form eines Crowdsales an die Leute, die in der ICO partizipiert haben. Erst 2017 ist IOTA zugänglich(er) für die breite Masse und wurde nur auf der Exchange-Plattform Bitfinex gehandelt. Mittlerweile wird IOTA neben Bitfinex auch auf Binance angeboten. Es ist zusammengefasst noch ein junges Projekt im Gegensatz zum Urvater aller Kryptowährungen Bitcoin.

Hier geht es zur Roadmap : Roadmap 2017

Meine persönliche Meinung dazu: Ich habe auch hier ein wenig investiert und bereue nur, dass ich es nicht früher entdeckt habe. Aber hätte hätte Fahrradkette. Auf jedenfall macht IOTA etwas anders und das ist der Reiz an der ganzen Sache. Diese ist nicht wie andere Altcoins auf Blockchain aufgebaut worden, sondern ein eigenes funktionierendes System wird dafür entwickelt. Während man beispielsweise bei Bitcoin auf größere Probleme mit einem Fork lösen will, denken die Entwickler bereits in der Anfangsphase daran, diese Probleme entgegenzutreten. Sollte sich IOTA in Zukunft etablieren, wäre einen große Auswirkung auf die Wirtschaft spürbar.

Das war wieder nur ein grobe Erklärung über IOTA. Wollte ihr mehr erfahren, dann schreibt mir ( kontakt@bitblognews.de) oder hinterlässt ein Kommentar.

Bis dahin

Der Bitblogger

Ihr wollte mehr über Kryptowährungen und so weiter erfahren? Besucht meine Homepage Seite für mehr Beiträge Bitblognews.de – Immer aktuell

 

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

2 Replies to “IOTA Coin – Die neue Generation von Kryptowährung

  1. IOTA ist wirklich eine Kryptowährung, die man im Auge behalten sollte. Viele technische Probleme wurden mit dem Tangle gelöst, in Zukunft die die digitale Währung auch noch in Echtzeit verfügbar, d.h. für den täglichen Einkauf kann IOTA gekauft werden, und zeitgleich ist die Währung perfekt für das Internet der Dinge geeignet. Wenn große Unternehmen wie Bosch für ihre eigenen Projekte darauf setzen, dann darf man wirklich gespannt sein, was das IOTA-Projekt in Zukunft leisten kann.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  2. Klingt in jedem Fall sehr interessant. Muss gestehen, dass ich erst jetzt das erste Mal davon lese. Werde mir das ganze auf jeden Fall einmal genauer anschauen. Neugierig bin ich schon geworden.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.